Sennerin (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Sennerin

die Sennerinnen

Genitiv der Sennerin

der Sennerinnen

Dativ der Sennerin

den Sennerinnen

Akkusativ die Sennerin

die Sennerinnen

Worttrennung:

Sen·ne·rin, Plural: Sen·ne·rin·nen

Aussprache:

IPA: [ˈzɛnəʁɪn]
Hörbeispiele:
Reime: -ɛnəʁɪn

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft, süddeutsch, österreichisch: weibliche Person, die im Sommer in den Alpen eine Alm bewirtschaftet

Männliche Wortformen:

[1] Senn, Senner

Beispiele:

[1] Die Sennerin ist zuständig für das Zusammentreiben und Melken der Kühe und ggf. zur Herstellung von Milchprodukten (Butter, Käse); sie betreibt Almwirtschaft üblicherweise in Alleinregie im Auftrag des Bauern.
[1] „Da gab's dann bald mehr Diskos als Kühe in den Dörfern, in den Landgasthöfen sprudelten die Whirlpools, und die Sennerinnen wurden mit dem Paragleiter auf die Alm geflogen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sennerin
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sennerin
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSennerin
[1] The Free Dictionary „Sennerin

Quellen:

  1. Rosemarie Noack: Come back. In: Zeit Online. 7. März 1997, ISSN 0044-2070 (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Brennerin
Anagramme: ersinnen