Schwertschlucker

Schwertschlucker (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Schwertschlucker die Schwertschlucker
Genitiv des Schwertschluckers der Schwertschlucker
Dativ dem Schwertschlucker den Schwertschluckern
Akkusativ den Schwertschlucker die Schwertschlucker
 
[1] ein Schwertschlucker

Worttrennung:

Schwert·schlu·cker, Plural: Schwert·schlu·cker

Aussprache:

IPA: [ˈʃveːɐ̯tˌʃlʊkɐ]
Hörbeispiele:   Schwertschlucker (Info)

Bedeutungen:

[1] Artist, der ein Schwert durch seinen Mund in die Speiseröhre einführt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schwert und Schlucker (oder Ableitung der Wortgruppe Schwert schluck- mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er)

Weibliche Wortformen:

[1] Schwertschluckerin

Oberbegriffe:

[1] Artist

Beispiele:

[1] Ihr Sohn war vom Schwertschlucker begeistert, den sie im Zirkus gesehen hatten.
[1] „Auf die Schlangendame folgt eine leere Nische für den Glasfresser, der gleichzeitig auch Schwertschlucker war.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Schwertschlucker“, Seite 968.
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schwertschlucker
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schwertschlucker
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schwertschlucker
[1] Duden online „Schwertschlucker
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchwertschlucker

Quellen:

  1. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (Originaltitel: MacAfee county, übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 244 (englische Originalausgabe 1970).