Schutthaufen (Deutsch)

Bearbeiten
Singular Plural
Nominativ der Schutthaufen die Schutthaufen
Genitiv des Schutthaufens der Schutthaufen
Dativ dem Schutthaufen den Schutthaufen
Akkusativ den Schutthaufen die Schutthaufen

Worttrennung:

Schutt·hau·fen, Plural: Schutt·hau·fen

Aussprache:

IPA: [ˈʃʊtˌhaʊ̯fn̩]
Hörbeispiele:   Schutthaufen (Info)

Bedeutungen:

[1] Haufen aus Schutt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schutt und Haufen

Sinnverwandte Wörter:

[1] Schuttberg, Schutthalde

Oberbegriffe:

[1] Haufen

Beispiele:

[1] „Er lief die Straße hinunter und sah jemand über einen Schutthaufen klettern.“[1]

Übersetzungen

Bearbeiten
[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Schutthaufen
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schutthaufen
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache – Korpusbelege [dwdsxl] Gegenwartskorpora mit freiem Zugang „Schutthaufen
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schutthaufen
[*] The Free Dictionary „Schutthaufen
[1] Duden online „Schutthaufen
[1] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Deutsches Universalwörterbuch. 7. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2011, ISBN 978-3-411-05507-4, Stichwort: „Schutthaufen“.
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchutthaufen

Quellen:

  1. Erich Maria Remarque: Zeit zu leben und Zeit zu sterben. Roman. 4. Auflage. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2003, ISBN 3-462-02726-3, Seite 91. Urfassung von 1954.