Schupo (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Schupo
Genitiv der Schupo
Dativ der Schupo
Akkusativ die Schupo

Worttrennung:

Schu·po, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʃuːpo]
Hörbeispiele:   Schupo (Info)

Bedeutungen:

[1] in der Bundesrepublik kurz für: Schutzpolizei

Herkunft:

Silbenwort für Schutzpolizei

Beispiele:

[1] „Während der Fahrt nach Osten wurden die Transporte von Angehörigen der Schutzpolizei (Schupo) bewacht.“[1]
[1] „Wo auch die Schupo vorstößt, ihn zu fassen meint, schon mit den Händen zu halten glaubt… Zehn Meter weiter wandert er, blinkt er, spottet er, droht er.“[2]
[1] „Die Schupo arbeitete glänzend.“[3]
[1] „Die Kladnoer Schupo erschoss alle Männer, lieferte die Frauen in Konzentrationslager, verteilte die Kinder.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schupo
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schupo
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchupo
[1] Duden online „Schupo_Polizei

Quellen:

  1. Saul Friedländer: Das Dritte Reich und die Juden. Die Jahre der Vernichtung 1939 — 1945. 2, C.H. Beck, München 2006 (Originaltitel: Nazi Germany and the Jews, übersetzt von Martin Pfeiffer), ISBN 3406549667, Seite 337.
  2. Hans Fallada: Bauern, Bonzen und Bomben. Roman. Aufbau, Berlin 2011, ISBN 978-3-7466-2793-9, Seite 490. Erstveröffentlichung 1931.
  3. Erich Maria Remarque: Drei Kameraden. Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi), Köln 1991, ISBN 3462020900, Seite 320
  4. Peter Glotz: Die Vertreibung. Böhmen als Lehrstück. Ullstein, München 2003, ISBN 3-550-07574-X, Seite 158.

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Schupo die Schupos
Genitiv des Schupo der Schupos
Dativ dem Schupo den Schupos
Akkusativ den Schupo die Schupos

Worttrennung:

Schu·po, Plural: Schu·pos

Aussprache:

IPA: [ˈʃuːpo]
Hörbeispiele:   Schupo (Info)

Bedeutungen:

[1] kurz für: Schutzpolizist

Herkunft:

Silbenwort für Schutzpolizist

Beispiele:

[1] „Der Schupo hatte unterdes die Karte gelesen.“[1]
[1] „Auf der Straße stand ein Lastwagen mit Schupos.[2]
[1] „Die Schupos haben jetzt blaue Uniformen.“[3]
[1] „In diesem Moment öffnete sich die Türe und drei Schupos polterten herein.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schupo
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchupo
[1] The Free Dictionary „Schupo
[1] Duden online „Schupo_Polizist

Quellen:

  1. Hans Fallada: Jeder stirbt für sich allein. 7. Auflage. Roman. Aufbau, Berlin 2013, ISBN 978-3-7466-2811-0, Seite 417. Ausgabe nach der Originalfassung des Autors von 1947.
  2. Erich Maria Remarque: Drei Kameraden. Verlag Kiepenheuer & Witsch (KiWi), Köln 1991, ISBN 3462020900, Seite 316
  3. Alfred Döblin: Berlin Alexanderplatz. Die Geschichte vom Franz Biberkopf. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1965, ISBN 3-423-00295-6, Seite 8f. Erstveröffentlichung 1929.
  4. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 48.