Schlussdrittel

Schlussdrittel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, n, mBearbeiten

Singular 1 Singular 2

Plural

Nominativ das Schlussdrittel der Schlussdrittel

die Schlussdrittel

Genitiv des Schlussdrittels des Schlussdrittels

der Schlussdrittel

Dativ dem Schlussdrittel dem Schlussdrittel

den Schlussdritteln

Akkusativ das Schlussdrittel den Schlussdrittel

die Schlussdrittel

Anmerkung:

In Deutschland und Österreich ist das Wort ein Neutrum, in der Schweiz meist ein Femininum.

Nicht mehr gültige Schreibweisen:

Schlußdrittel

Worttrennung:

Schluss·drit·tel, Plural: Schluss·drit·tel

Aussprache:

IPA: [ˈʃlʊsˌdʁɪtl̩]
Hörbeispiele:   Schlussdrittel (Info)

Bedeutungen:

[1] abschließendes Drittel

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Schluss und Drittel

Oberbegriffe:

[1] Drittel

Beispiele:

[1] „Im Schlussdrittel dieses Bandes wechsele ich die Perspektive, es rücken die sozio-ökonomischen Bedingungen in den Vordergrund, die der Massenautomotorisierung Vorschub geleistet haben — zunächst in den USA und, mit einiger Verspätung, in Deutschland und anderswo.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schlussdrittel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Schlussdrittel
[1] Duden online „Schlussdrittel

Quellen:

  1. Johann-Günther König: Die Geschichte des Automobils. Reclam, Stuttgart 2010. ISBN 978-3150202142. Seite 15