Schleppkahn (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Schleppkahn

die Schleppkähne

Genitiv des Schleppkahns
des Schleppkahnes

der Schleppkähne

Dativ dem Schleppkahn
dem Schleppkahne

den Schleppkähnen

Akkusativ den Schleppkahn

die Schleppkähne

Worttrennung:

Schlepp·kahn, Plural: Schlepp·käh·ne

Aussprache:

IPA: [ˈʃlɛpˌkaːn]
Hörbeispiele:   Schleppkahn (Info)

Bedeutungen:

[1] Wasserfahrzeug ohne Motor zum Transport von Lasten

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs schleppen und dem Substantiv Kahn

Synonyme:

[1] Frachtkahn, Lastkahn

Oberbegriffe:

[1] Kahn

Beispiele:

[1] „Hand in Hand mit dem Vater sah ich dem Packpapierschiff hinterher, torkelnd gegen den hohen Wellengang eines Schleppkahns, stromauf aus dem Ruhrgebiet schwer mit Kohle beladen.“[1]
[1] „In Kirchen und Werkshallen stapelten sich die Güter, die mit Schleppkähnen heraufgekommen waren.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Schleppkahn
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Schleppkahn
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Schleppkahn
[*] The Free Dictionary „Schleppkahn
[1] Duden online „Schleppkahn
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSchleppkahn

Quellen:

  1. Ulla Hahn: Wir werden erwartet. Roman. Deutsche Verlags-Anstalt, München 2017, ISBN 978-3-421-04782-3, Seite 263f.
  2. Arno Surminski: Der lange Weg. Von der Memel zur Moskwa. Roman. LangenMüller, Stuttgart 2019, ISBN 978-3-7844-3508-4, Seite 75.