Scheinwerferlicht

Scheinwerferlicht (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Scheinwerferlicht

die Scheinwerferlichter

Genitiv des Scheinwerferlichtes
des Scheinwerferlichts

der Scheinwerferlichter

Dativ dem Scheinwerferlicht
dem Scheinwerferlichte

den Scheinwerferlichtern

Akkusativ das Scheinwerferlicht

die Scheinwerferlichter

Worttrennung:

Schein·wer·fer·licht, Plural: Schein·wer·fer·lich·ter

Aussprache:

IPA: [ˈʃaɪ̯nvɛʁfɐˌlɪçt]
Hörbeispiele:   Scheinwerferlicht (Info)

Bedeutungen:

[1] Licht, das von Scheinwerfern ausgesandt wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Scheinwerfer und Licht

Oberbegriffe:

[1] Licht

Beispiele:

[1] „Überall glitzerten vom leichten Morgenfrost überzogene Glockenblumen im Schweinwerferlicht.“[1]
[1] „Wir fahren schweigend durch dichten Nebel, der das Scheinwerferlicht des Wagens schluckt.“[2]
[1] „Kurz nach Verlassen der Stadt, ich wohne 15 km außerhalb, tauchte eine winkende, vollschlanke Dame (45) im Scheinwerferlicht auf.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Scheinwerferlicht
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalScheinwerferlicht
[1] The Free Dictionary „Scheinwerferlicht
[1] Duden online „Scheinwerferlicht

Quellen:

  1. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 137.
  2. James Salter: Ein Spiel und ein Zeitvertreib. Roman. Rowohlt Taschenbuch Verlag, Reinbek 2000, ISBN 3-499-22440-2, Seite 54.
  3. Loriot (Verfasser); Susanne von Bülow, Peter Geyer, OA Krimmel (Herausgeber): Der ganz offene Brief. Hoffmann und Campe, Hamburg 2014, ISBN 978-3-455-40514-9, Seite 271.