Sandstrand (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Sandstrand die Sandstrände
Genitiv des Sandstrandes
des Sandstrands
der Sandstrände
Dativ dem Sandstrand
dem Sandstrande
den Sandstränden
Akkusativ den Sandstrand die Sandstrände

Worttrennung:

Sand·strand, Plural: Sand·strän·de

Aussprache:

IPA: [ˈzantˌʃtʁant]
Hörbeispiele:   Sandstrand (Info)

Bedeutungen:

[1] aus Sand bestehender Strand

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sand und Strand

Gegenwörter:

[1] Grünstrand, Kiesstrand, Steinstrand

Oberbegriffe:

[1] Strand

Beispiele:

[1] „Kleinere Sandstrände und Felsbuchten sind dem Ortszentrum vorgelagert. Ein besonders ansehnlicher Sandstrand, auf dem teilweise Tamarisken natürlichen Schatten spenden, ist der Kalógria-Strand am nördlichen Ortsrand.“[1]
[1] „Hier liegt der größte Sandstrand der Insel, der fast den gesamten Westen einnimmt und sich bei Ebbe bis zum Horizont erstreckt.“[2]
[1] „Am Fluß in Südfrankreich hat sie einen Lieblingsbadeplatz mit Sandstrand, der ihr das Einsteigen erleichtert.“[3]

Wortbildungen:

[1] Sandstrandläufer

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Sandstrand
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Sandstrand
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Sandstrand

Quellen:

  1. Klaus Bötig: Griechenland. Festland & Peloponnes. Dumont, 2006, ISBN 3-7701-7608-1, Seite 352
  2. Berliner Morgenpost - Verliebt in Jersey www.morgenpost.de, abgerufen am 21. Juli 2014
  3. Heidi Frommann: Die Tante verschmachtet im Genuß nach Begierde und zehn andere Erzählungen. Diogenes, Zürich 1981, ISBN 3-257-01616-6, Seite 188f.