Sandburg (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Sandburg die Sandburgen
Genitiv der Sandburg der Sandburgen
Dativ der Sandburg den Sandburgen
Akkusativ die Sandburg die Sandburgen
 
[1] eine Sandburg

Worttrennung:

Sand·burg, Plural: Sand·bur·gen

Aussprache:

IPA: [ˈzantˌbʊʁk]
Hörbeispiele:   Sandburg (Info)

Bedeutungen:

[1] von Menschen erbaute (kleine) Burg aus Sand

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Sand und Burg

Oberbegriffe:

[1] Burg

Beispiele:

[1] „Wie aus dieser neuen Flexibilität die filigranen Strukturen der Welt erwachsen, veranschaulichte er mit einer Sanduhr: In ihr rieselt der Sand nicht einfach zu dem gewohnten Haufen im Stundenglas, sondern formt dort eine kühn geschwungene Sandburg.[1]
[1] „Auch die eine oder andere Sandburg nimmt es mit.“[2]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] eine Sandburg bauen

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Sandburg
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalSandburg
[1] The Free Dictionary „Sandburg

Quellen:

  1. Focus Online: Gottesbeweis mit Entropie?, Rüdiger Vaas, 18.12.2007
  2. Björn Kuhligk, Tom Schulz: Rheinfahrt. Ein Fluss. Seine Menschen. Seine Geschichten. Orell Füssli, Zürich 2017, ISBN 978-3-280-05630-1, Seite 289.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Abgrunds