Riemenzunge (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Riemenzunge

die Riemenzungen

Genitiv der Riemenzunge

der Riemenzungen

Dativ der Riemenzunge

den Riemenzungen

Akkusativ die Riemenzunge

die Riemenzungen

 
[1] spätrömische Gürtelschnalle (links) und Riemenzunge (rechts)

Worttrennung:

Rie·men·zun·ge, Plural: Rie·men·zun·gen

Aussprache:

IPA: [ˈʁiːmənˌt͡sʊŋə]
Hörbeispiele:   Riemenzunge (Info)

Bedeutungen:

[1] Beschlag aus Holz, Knochen oder Metall[1] am (herabhängenden[2]) Ende eines Gürtels, zur Verstärkung[1] und Beschwerung[2]
[2] Orchidee der Gattung Himantoglossum
[3] speziell die Bocks-Riemenzunge oder Bocksorchis (Himantoglossum hircinum)

Herkunft:

zusammengesetzt aus Riemen und Zunge

Gegenwörter:

[1] Schnalle

Oberbegriffe:

[1] Gürtelbeschlag
[2, 3] Orchidee

Beispiele:

[1] „Im Jahr 1994 wurde […] in der Kaiserpfalz Ingelheim eine Riemenzunge mit Tassilokelchstil-Dekor gefunden“ – (Wikipedia-Artikel Ingelheimer Riemenzunge)
[2] Hier gibt es seltene Orchideen, sogar eine Riemenzunge.
[3] Hier gibt es seltene Orchideen, sogar die Riemenzunge.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Riemenzunge
[2] Wikipedia-Artikel „Riemenzungen
[3] Wikipedia-Artikel „Bocks-Riemenzunge
[1–3] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRiemenzunge

Quellen:

  1. 1,0 1,1 Grabungswörterbuch, Stichwort Riemenzunge
  2. 2,0 2,1 Tempora Nostra: Mode im Hochmittelalter, Lexikon Riemenzunge