Rechtmäßigkeit

Rechtmäßigkeit (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Rechtmäßigkeit

die Rechtmäßigkeiten

Genitiv der Rechtmäßigkeit

der Rechtmäßigkeiten

Dativ der Rechtmäßigkeit

den Rechtmäßigkeiten

Akkusativ die Rechtmäßigkeit

die Rechtmäßigkeiten

Alternative Schreibweisen:

Schweiz und Liechtenstein: Rechtmässigkeit

Worttrennung:

Recht·mä·ßig·keit, Plural: Recht·mä·ßig·kei·ten

Aussprache:

IPA: [ˈʁɛçtmɛːsɪçˌkaɪ̯t]
Hörbeispiele:   Rechtmäßigkeit (Info)

Bedeutungen:

[1] Übereinstimmung mit dem geltenden Recht

Herkunft:

Derivation (Ableitung) zum Adjektiv rechtmäßig mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -keit

Gegenwörter:

[1] Unrechtmäßigkeit

Beispiele:

[1] „Jedermann, der festgenommen oder angehalten wird, hat das Recht auf ein Verfahren, in dem durch ein Gericht oder durch eine andere unabhängige Behörde über die Rechtmäßigkeit des Freiheitsentzuges entschieden und im Falle der Rechtswidrigkeit seine Freilassung angeordnet wird.“[1]
[1] „Das hartnäckige Führen eines Adelstitels (‚Reichsritter von Sickingen‘), dessen Rechtmäßigkeit er nicht zu erweisen vermochte, brachte ihn zusätzlich in Schwierigkeiten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Rechtmäßigkeit
[(1)] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rechtmäßigkeit
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Rechtmäßigkeit
[1] The Free Dictionary „Rechtmäßigkeit
[1] Duden online „Rechtmäßigkeit

Quellen: