Hauptmenü öffnen

Rapsfeld (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Rapsfeld

die Rapsfelder

Genitiv des Rapsfeldes
des Rapsfelds

der Rapsfelder

Dativ dem Rapsfeld
dem Rapsfelde

den Rapsfeldern

Akkusativ das Rapsfeld

die Rapsfelder

 
[1] Rapsfeld in Bavenhausen

Worttrennung:

Raps·feld, Plural: Raps·fel·der

Aussprache:

IPA: [ˈʁapsˌfɛlt]
Hörbeispiele:   Rapsfeld (Info)

Bedeutungen:

[1] Landwirtschaft: ein Feld, auf dem Raps angebaut wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Raps und Feld

Oberbegriffe:

[1] Feld

Beispiele:

[1]„„Das ist Lindenblüte“ oder „der kommt aus dem Rapsfeld“, erklärte Großvater dann, jeden Irrtum ausschließend. Natürlich wussten wir, dass die Bienen den besten Nektar weder in den Lindenblüten noch im Rapsfeld fanden, sondern einzig im Wald“[1]
[1] „Nun mußte das Rapsfeld möglichst rasch geschält werden, eine mühselige Arbeit, da die stehengebliebenen harten Stengel den Pferden bis ans Knie reichten.“[2]
[1] „Die Rapsfelder waren so gelb, dass ich blinzeln musste vor Glück.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Rapsfeld
[1] canoonet „Rapsfeld
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRapsfeld
[1] Duden online „Rapsfeld

Quellen:

  1. Edmund Aue: Reise in die Vergangenheit.: Und andere Geschichten. 1. Auflage. Books on Demand GmbH, Norderstedt, 2001, ISBN 3-8311-3233-X, Seite 34
  2. Gertrud Schröder-Lembke: Studien zur Agrargeschichte. 1. Auflage. Gustav Fischer verlag, 1978, ISBN 3-437-50234-4, Seite 192
  3. Katja Petrowskaja: Vielleicht Esther. Geschichten. Suhrkamp, Berlin 2014, ISBN 978-3-518-42404-9, Seite 243.