Radiomusik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Radiomusik

Genitiv der Radiomusik

Dativ der Radiomusik

Akkusativ die Radiomusik

Worttrennung:

Ra·dio·mu·sik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈʁaːdi̯omuˌziːk]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Musik, die über Radio verbreitet wird

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Radio und Musik

Oberbegriffe:

[1] Musik

Beispiele:

[1] „Aus dem Erdgeschoß des Hotels kam Radiomusik - der Donauwalzer.“[1].

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Radiomusik
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Radiomusik
[*] canoonet „Radiomusik
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalRadiomusik
[*] The Free Dictionary „Radiomusik
[1] Duden online „Radiomusik

Quellen:

  1. Arthur Koestler: Die Herren Call-Girls. Ein satirischer Roman. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt/M. 1985, ISBN 3-596-28168-7, Seite 75. Copyright des englischen Originals 1971.