Rýn (Slowakisch)Bearbeiten

Substantiv, m, ToponymBearbeiten

Kasus Singular Plural
Nominativ Rýn
Genitiv Rýna
Dativ Rýnu
Akkusativ Rýn
Lokativ Rýne
Instrumental Rýnom

Worttrennung:

Rýn

Aussprache:

IPA: [riːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geografie: großer Strom in Europa; Rhein

Beispiele:

[1] Rýn je jedna z najdlhších riek západnej Európy.
Der Rhein ist einer der längsten Flüsse in Westeuropa.

Wortbildungen:

[1] rýnsky

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Slowakischer Wikipedia-Artikel „Rýn
[1] Slovenské slovniky - JÚĽŠ SAV: „Rýn
[1] slovník.sk: „Rýn

Rýn (Tschechisch)Bearbeiten

Substantiv, m, ToponymBearbeiten

Singular Plural
Nominativ Rýn
Genitiv Rýnu
Dativ Rýnu
Akkusativ Rýn
Vokativ Rýne
Lokativ Rýnu
Rýně
Instrumental Rýnem

Worttrennung:

Rýn

Aussprache:

IPA: [riːn]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Geographie: einer der größten europäischen Flüsse, der in den Schweizer Alpen entspringt, einen Teil der schweizerisch-liechtensteinischen, schweizerisch-österreichischen, deutsch-schweizerischen und dann der deutsch-französischen Grenze bildet, dann in meist nördlicher Richtung durch das deutsche Rheinland und die Niederlande fließt und schließlich in die Nordsee mündet; Rhein

Beispiele:

[1] Z mostu v Kolíně jsem pozoroval, jak se nějaký mladík pokoušel přeplavat Rýn.
Von einer Brücke in Köln aus beobachtete ich einen jungen Mann, der versuchte, den Rhein zu durchschwimmen.

Wortbildungen:

[1] Porýní, rýnské, rýnský

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Tschechischer Wikipedia-Artikel „Rýn
[1] Internetová jazyková příručka - Ústav pro jazyk český AV ČR: „Rýn
[1] Bohuslav Havránek (Herausgeber): Slovník spisovného jazyka českého. Prag 1960–1971: „Rýn
[1] Oldřich Hujer et al. (Herausgeber): Příruční slovník jazyka českého. Prag 1935–1957: „Rýn
[1] Internetový slovník současné češtiny - Lingea s.r.o.: „Rýn