Protestwähler

Protestwähler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Protestwähler

die Protestwähler

Genitiv des Protestwählers

der Protestwähler

Dativ dem Protestwähler

den Protestwählern

Akkusativ den Protestwähler

die Protestwähler

Worttrennung:

Pro·test·wäh·ler, Plural: Pro·test·wäh·ler

Aussprache:

IPA: [pʁoˈtɛstˌvɛːlɐ]
Hörbeispiele:   Protestwähler (Info)

Bedeutungen:

[1] Politik: Wähler, der aus politischer Unzufriedenheit eine extremere Partei wählt

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Protest und Wähler

Weibliche Wortformen:

Protestwählerin

Oberbegriffe:

[1] Wähler

Beispiele:

[1] Die vielen Protestwähler werden das Wahlergebnis sehr stark beeinflussen.
[1] „Die Popularität von Donald geht so weit, dass in Finnland Protestwähler oft »Donald Duck« als Kandidaten auf den Wahllisten eintragen und ankreuzen.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Protestwähler
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Protestwähler“ (Beispiele im Kernkorpus)
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProtestwähler
[1] The Free Dictionary „Protestwähler
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Protestwähler
[1] Duden online „Protestwähler

Quellen:

  1. Bernd Gieseking: Das kuriose Finnland Buch. Was Reiseführer verschweigen. S. Fischer, Frankfurt/Main 2014, ISBN 978-3-596-52043-5, Seite 115.