Proletarier (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Proletarier

die Proletarier

Genitiv des Proletariers

der Proletarier

Dativ dem Proletarier

den Proletariern

Akkusativ den Proletarier

die Proletarier

Worttrennung:

Pro·le·ta·ri·er, Plural: Pro·le·ta·ri·er

Aussprache:

IPA: [pʁoleˈtaːʁiɐ]
Hörbeispiele:   Proletarier (Info)
Reime: -aːʁiɐ

Bedeutungen:

[1] im Marxismus: ein Arbeiter
[2] in römischer Zeit: besitzlose Person
[3] im Duden: Angehöriger der wirtschaftlich unselbstständigen, besitzlosen Klasse

Herkunft:

im 18. Jahrhundert vom lateinischen prōlētārius → la „der untersten Volksschicht angehörend“ entlehnt[1]
Proletarier hießen so, da sie dem Staat nicht mit ihrem Vermögen dienen konnten und ihre Nachkommen prōlēs → la als ihr einziger Besitz angesehen wurden.[2].

Synonyme:

[1] Arbeiter

Gegenwörter:

[1] Bourgeois (Bürger; im Marxismus: Kapitalist, Unternehmer)
[1] Arbeitsloser

Beispiele:

[1] Marx sagte aus, dass die Proletarier ausgebeutet werden.
[1] „Sie hatten sich abgefunden mit dem bürgerlichen juste milieu, ihr Ideal war die Überwindung des Proletariers durch den kleinen gehobenen Bürger.“[3]
[1] „Proletarier aller Länder, vereinigt euch!“

Wortbildungen:

Proletariat, Stehkragenproletarier

ÜbersetzungenBearbeiten

[1–3] Wikipedia-Artikel „Proletarier
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Proletarier
[(1), 2] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProletarier
[1] The Free Dictionary „Proletarier
[1] Duden online „Proletarier

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Proletarier“, Seite 723.
  2. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Proletarier“.
  3. Ernst Toller: Eine Jugend in Deutschland. Reclam, Stuttgart 2013, ISBN 978-3-15-018688-6, Seite 119. Erstauflage 1933.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Proletariat