Hauptmenü öffnen

Professur (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Professur

die Professuren

Genitiv der Professur

der Professuren

Dativ der Professur

den Professuren

Akkusativ die Professur

die Professuren

Worttrennung:

Pro·fes·sur, Plural: Pro·fes·su·ren

Aussprache:

IPA: [pʁofɛˈsuːɐ̯]
Hörbeispiele:   Professur (Info)
Reime: -uːɐ̯

Bedeutungen:

[1] Amt, Titel eines Professors

Herkunft:

Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.[1]
Ableitung der neulateinischen Bildung vom Stamm des Wortes Professor mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ur[2]

Unterbegriffe:

[1] Gastprofessur

Beispiele:

[1] „Er wehrte zunächst ab, als ihm der Wirt die Chronik brachte; doch dann nahm er sie doch und schlug den Sommer nach, in dem er auf seine erste Professur berufen worden war.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Professur
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Professur
[*] canoonet „Professur
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalProfessur
[1] The Free Dictionary „Professur
[1] Duden online „Professur

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1993, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Professor“.
  2. Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das Herkunftswörterbuch. Etymologie der deutschen Sprache. In: Der Duden in zwölf Bänden. neu bearbeitete 5. Auflage. Band 7, Dudenverlag, Berlin/Mannheim/Zürich 2013, ISBN 978-3-411-04075-9, Stichwort Professor.
  3. Pascal Mercier: Perlmanns Schweigen. Roman. btb Verlag, München 1997, ISBN 978-3-442-72135-1, Seite 207.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Professor