Primadonna (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Primadonna die Primadonnen
Genitiv der Primadonna der Primadonnen
Dativ der Primadonna den Primadonnen
Akkusativ die Primadonna die Primadonnen

Worttrennung:

Pri·ma·don·na, Plural: Pri·ma·don·nen

Aussprache:

IPA: [pʁimaˈdɔna]
Hörbeispiele:   Primadonna (Info)

Bedeutungen:

[1] weibliche Person, die die weibliche Hauptrolle (einer Oper) singt
[2] verwöhnte und empfindliche Person, die sich für etwas Besonderes hält und eine entsprechende Behandlung einfordert

Herkunft:

Ende des 18. Jahrhunderts von italienisch prima donna → it wörtlich: „erste Dame“ entlehnt[1]

Oberbegriffe:

[1] Sängerin

Beispiele:

[1] „Er brachte es nicht über sich, ins Publikum zu schauen, er konnte nicht einmal mit der Primadonna kommunizieren, die unablässig lächelte, um das Publikum für das Kommende einzunehmen.“[2]
[1] „Ich dachte gleich, daß er der Kastrat war, der die Rolle der Primadonna im Theater von Ancona gepielt hatte, für das die gleichen Gesetze gelten wie in Rom.“[3]
[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Primadonna
[1, 2] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Primadonna
[1, (2)] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPrimadonna
[1, 2] The Free Dictionary „Primadonna
[1, 2] Duden online „Primadonna

Quellen:

  1. Wolfgang Pfeifer [Leitung]: Etymologisches Wörterbuch des Deutschen. 2. durchgesehene und erweiterte Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1995, ISBN 3-423-03358-4, Stichwort „Primadonna“.
  2. Fiston Mwanza Mujila: Tram 83. Zsolnay, Wien 2016, ISBN 978-3-552-05797-5, Seite 176. Französisches Original 2014.
  3. Giacomo Casanova: Geschichte meines Lebens, herausgegeben von Erich Loos, Band II. Propyläen, Berlin 1985 (Neuausgabe) (übersetzt von Heinz von Sauter), Seite 11.