Postmeilensäule

Postmeilensäule (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Postmeilensäule

die Postmeilensäulen

Genitiv der Postmeilensäule

der Postmeilensäulen

Dativ der Postmeilensäule

den Postmeilensäulen

Akkusativ die Postmeilensäule

die Postmeilensäulen

 
[1] Historische Postmeilensäule Dippoldiswalde - verschiedene Seitensichten, Anno 1223

Worttrennung:

Post·mei·len·säu·le, Plural: Post·mei·len·säu·len

Aussprache:

IPA: []
Hörbeispiele:   Postmeilensäule (Info)

Bedeutungen:

[1] Architektur: Säule mit Entfernungsangaben nach denen die Post abrechnete

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Post und Meilensäule

Oberbegriffe:

[1] Säule

Beispiele:

[1] „Seit 2012 weist am Kreisverkehr an der Mühlgrabenbrücke wieder eine von einst zwei Postmeilensäulen Eilenburger Reisenden den Weg.“[1]
[1] „Freiberg allerdings besitzt als einzige Stadt noch drei original erhaltene Postmeilensäulen.“[2]
[1] „Wenn Sie durch mitteldeutsche Städte reisen, die einst zum Kurfürstentum Sachsen gehörten, erwecken häufig prächtige Postmeilensäulen Ihre Aufmerksamkeit.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] historische, kursächsische Postmeilensäule

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Artikel „Meilenstein
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPostmeilensäule

Quellen:

  1. Die Eilenburger Postmeilensäule www.eilenburg.de, abgerufen am 28. September 2013
  2. Postmeilensäulen www.fremdenverkehrsverein-freiberg.de, abgerufen am 28. September 2013
  3. Eine Postmeilensäule für Eilenburg www.kulturunternehmung.de, abgerufen am 28. September 2013