Hauptmenü öffnen

Porsche® (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, Eigenname, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Porsche

die Porsches

Genitiv des Porsche
des Porsches

der Porsches

Dativ dem Porsche

den Porsches

Akkusativ den Porsche

die Porsches

 
[2] ein Porsche

Worttrennung:

Por·sche, Plural: Por·sches

Aussprache:

IPA: [ˈpɔʁʃə]
Hörbeispiele:   Porsche (Info)
Reime: -ɔʁʃə

Bedeutungen:

[1] deutscher Fahrzeughersteller mit Hauptsitz in Stuttgart
[2] Fahrzeug des Fahrzeugherstellers Porsche

Oberbegriffe:

[1] Fahrzeughersteller

Beispiele:

[1] „Die Affäre um manipulierte Abgaswerte bei Volkswagen weitet sich aus und erfasst nun auch die Konzerntochter Porsche.[1]
[1] „Porsche hat ein starkes und unmissverständliches Signal gesetzt, dass rassistische Hetze keine Meinung, keine Dummheit, sondern ein Verbrechen ist.“[2]
[2] „Er habe sich vor einigen Wochen einen rassigen Wagen, einen Porsche, gekauft.“[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[2] Porsche 911/Boxster/Cayenne/Macan/Panamera

Wortbildungen:

Hackenporsche, Porschefahrer, Porscheschreck, Rentnerporsche

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Porsche“, Seite 847.
[1, 2] Wikipedia-Artikel „Porsche
[2] Duden online „Porsche
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Porsche
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Porsche

Quellen:

  1. VW-Abgasaffäre erreicht Porsche und Audi. Abgerufen am 31. Juli 2018.
  2. Rassismus gehört geächtet - aber nicht so. Abgerufen am 31. Juli 2018.
  3. Cristof W. Burckhardt: Der Roboter. BoD – Books on Demand, 2012, Seite 74 (Google Books).