Polizeistaat (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Polizeistaat

die Polizeistaaten

Genitiv des Polizeistaates
des Polizeistaats

der Polizeistaaten

Dativ dem Polizeistaat
dem Polizeistaate

den Polizeistaaten

Akkusativ den Polizeistaat

die Polizeistaaten

Worttrennung:

Po·li·zei·staat, Plural: Po·li·zei·staa·ten

Aussprache:

IPA: [poliˈt͡saɪ̯ˌʃtaːt]
Hörbeispiele:   Polizeistaat (Info)
Reime: -aɪ̯ʃtaːt

Bedeutungen:

[1] Staat, in dem die Bürger ohne hinreichenden Schutz durch das Recht der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt sind

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Polizei und Staat

Synonyme:

[1] Unrechtsstaat

Sinnverwandte Wörter:

[1] Militärstaat

Oberbegriffe:

[1] Staat

Beispiele:

[1] „Südafrika wird zu einem Polizeistaat, in dem Ordnungshüter willkürliche Verhaftungen vornehmen, Generäle und Geheimdienst immer mehr Einfluss gewinnen.“[1]
[1] „So funktioniert ein Polizeistaat – jeder glaubt, alle anderen würden für die Polizei arbeiten.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Polizeistaat
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Polizeistaat
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Polizeistaat
[1] The Free Dictionary „Polizeistaat
[1] Duden online „Polizeistaat
[1] wissen.de – Wörterbuch „Polizeistaat
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Polizeistaat
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPolizeistaat

Quellen:

  1. Bertram Weiss: Aufstand unter Tage. In: GeoEpoche: Afrika 1415-1960. Nummer Heft 66, 2014, Seite 116-125, Zitat Seite 125.
  2. Trevor Noah: Farbenblind. 2. Auflage. Karl Blessing Verlag, München 2017 (Originaltitel: Born a Crime: Stories from a South African Childhood, übersetzt von Heike Schlatterer aus dem Englischen), ISBN 978-3-89667-590-3, Seite 38.