Pfostenbau (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Pfostenbau die Pfostenbauten
Genitiv des Pfostenbaus der Pfostenbauten
Dativ dem Pfostenbau den Pfostenbauten
Akkusativ den Pfostenbau die Pfostenbauten

Worttrennung:

Pfos·ten·bau, Plural: Pfos·ten·bau·ten

Aussprache:

IPA: [ˈp͡fɔstn̩ˌbaʊ̯]
Hörbeispiele:   Pfostenbau (Info)

Bedeutungen:

[1] Architektur, ohne Plural: eine Bauweise, die mit auf Schwellen stehenden Pfosten, die oben die Balkenlage aufnehmen, ein Bauskelett für ein meist eingeschossiges Bauwerk bilden
[2] Architektur: ein Gebäude, das nach der unter [1] geschilderten Bautechnik erstellt wurde

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Pfosten und Bau

Synonyme:

[*] Ständerbau

Sinnverwandte Wörter:

[*] Pfostenwand

Beispiele:

[1] „Mit Errichtung der Wallfahrtskirche wurde ein zweiräumiger großer Pfostenbau über der Einsiedelei errichtet, der dem als Kaplan amtierenden Einsiedler als Wohnung diente.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pfostenbau

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Zur Not Gottes