Pfeifenstrauch

Pfeifenstrauch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Pfeifenstrauch

die Pfeifensträucher

Genitiv des Pfeifenstrauches
des Pfeifenstrauchs

der Pfeifensträucher

Dativ dem Pfeifenstrauch
dem Pfeifenstrauche

den Pfeifensträuchern

Akkusativ den Pfeifenstrauch

die Pfeifensträucher

 
[2] Pfeifenstrauch, Falscher Jasmin (Philadelphus coronarius)

Worttrennung:

Pfei·fen·strauch, Plural: Pfei·fen·sträu·cher

Aussprache:

IPA: [ˈp͡faɪ̯fn̩ˌʃtʁaʊ̯x]
Hörbeispiele:   Pfeifenstrauch (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik, meist im Plural: eine Gattung aus der Familie der Hortensiengewächse (Hydrangeaceae)[1]
[2] Botanik: oft verwendete Kurzform für den Europäischen Pfeifenstrauch oder Falschen Jasmin

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Pfeife und Strauch sowie dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Wissenschaftliche Name: Philadelphus (Gattung)
[2] Wissenschaftliche Name: Philadelphus coronarius, Falscher Jasmin, Sommerjasmin, Bauernjasmin

Unterbegriffe:

[1] Europäischer Pfeifenstrauch

Beispiele:

[1] Die Gattung Pfeifenstrauch besteht aus meist sommergrünen Sträuchern mit ungeteilten, häufig gezähnten Blättern.[2]
[2] Aus ausgehöhlten Zweigen des Pfeifenstrauchs wurden früher Pfeifen (Musikinstrumente) hergestellt.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Pfeifenstrauch
[1, 2] Helmut Genaust: Etymologisches Wörterbuch der botanischen Pflanzennamen. Genehmigte Lizenzausgabe für Nikol Verlagsgesellschaft. 3., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage. Nikol Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG, Hamburg 2005, ISBN 3-937872-16-7, DNB 974410284; Seite 477, Eintrag „Philadelphus“, dort auch der deutsche Name der Gattung: „Pfeifenstrauch“
[1] Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Siebzehnter Band: Pes–Rac, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1992, ISBN 3-7653-1117-0, DNB 911478973, Seite 46, Artikel „Pfeifenstrauch, Philadelphus“
[2] Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion unter der Leitung von Günther Drosdowski (Herausgeber): Brockhaus-Enzyklopädie. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Band 27: Deutsches Wörterbuch II, GLUC–REG, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1995, ISBN 3-7653-1127-8, DNB 943161878, Seite 2531, Artikel „Pfeifenstrauch“
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Pfeifenstrauch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Pfeifenstrauch

Quellen:

  1. Die Gattung wurde früher zu den Steinbrechgewächsen (Saxifragaceae) gestellt.
  2. nach: Brockhaus-Enzyklopädie in vierundzwanzig Bänden. Neunzehnte, völlig neu bearbeitete Auflage. Siebzehnter Band: Pes–Rac, F.A. Brockhaus GmbH, Mannheim 1992, ISBN 3-7653-1117-0, DNB 911478973, Seite 46, Artikel „Pfeifenstrauch, Philadelphus“