Panikattacke (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Panikattacke die Panikattacken
Genitiv der Panikattacke der Panikattacken
Dativ der Panikattacke den Panikattacken
Akkusativ die Panikattacke die Panikattacken

Worttrennung:

Pa·nik·at·ta·cke, Plural: Pa·nik·at·ta·cken

Aussprache:

IPA: [ˈpaːnɪkʔaˌtakə]
Hörbeispiele:   Panikattacke (Info)

Bedeutungen:

[1] plötzliches Auftreten extremer Angst

Herkunft:

Determinativkompositum aus Panik und Attacke

Beispiele:

[1] „Müller litt unter Existenzängsten, Panikattacken und Schmerzen.“[1]
[1] „So wie ich es mir seit Tagen ausgemalt hatte, blieb die Panikattacke aus und ich wusste: Hier werde ich schlafen können.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Panikattacke
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Panikattacke
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Panikattacke
[1] Duden online „Panikattacke
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPanikattacke

Quellen:

  1. Markus Dettmer, Samiha Shafy, Janko Tietz: Volk der Erschöpften. In: DER SPIEGEL 4, 2001, Seite 114-122, Zitat Seite 122.
  2. Joachim Meyerhoff: Hamster im hinteren Stromgebiet. Alle Tote fliegen hoch. Teil 5. Roman. Kiepenheuer & Witsch, Köln 2020, ISBN 978-3-462-00024-5, Seite 221.