Palmblatt (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular Plural
Nominativ das Palmblatt die Palmblätter
Genitiv des Palmblattes
des Palmblatts
der Palmblätter
Dativ dem Palmblatt
dem Palmblatte
den Palmblättern
Akkusativ das Palmblatt die Palmblätter

Worttrennung:

Palm·blatt, Plural: Palm·blät·ter

Aussprache:

IPA: [ˈpalmˌblat]
Hörbeispiele:   Palmblatt (Info)

Bedeutungen:

[1] Blatt eines Palmbaumes

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Substantivs Palme und Blatt

Synonyme:

[1] Palmenblatt, Palmenwedel, Palmwedel

Oberbegriffe:

[1] Blatt

Beispiele:

[1] „Um 2000 vor Christus schnitten Steinzeitmenschen nachweislich mit Flintsteinmessern in die Kopfhaut anderer, aus Afrika ist bekannt, dass man dort nach Geburten die Nabelschnur mit einem scharfen Palmblatt durchtrennte.“[1]
[1] „Manchmal fächelte er ihr mit dem Palmblatt Luft zu.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Palmblatt
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Palmblatt
[1] Duden online „Palmblatt
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalPalmblatt
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Palmblatt
[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Palmblatt
[1] Joachim Heinrich Campe: Wörterbuch der deutschen Sprache. Dritter Theil. L bis R, Braunschweig 1809 (Internet Archive), Seite 577, Stichwort „Palmblatt“

Quellen:

  1. Harro Albrecht: Schwester, Tupfer bitte!. In: Zeit Online. Nummer 51/2010, 16. Dezember 2010, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 15. Mai 2018).
  2. Marc Steadman: Schwarze Chronik. Ein Südstaaten-Dekameron. Fischer Taschenbuch Verlag, Frankfurt am Main 1980 (Originaltitel: MacAfee county, übersetzt von Elisabeth Schnack), ISBN 3-596-22489-6, Seite 213 (englische Originalausgabe 1970).