Paläolinguistik

Paläolinguistik (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Paläolinguistik
Genitiv der Paläolinguistik
Dativ der Paläolinguistik
Akkusativ die Paläolinguistik

Alternative Schreibweisen:

Paläo-Linguistik

Worttrennung:

Pa·läo·lin·gu·is·tik, kein Plural

Aussprache:

IPA: [paˌlɛːolɪŋˈɡu̯ɪstɪk]
Hörbeispiele:   Paläolinguistik (Info)
Reime: -ɪstɪk

Bedeutungen:

[1] Linguistik: Bezeichnung „für Versuche, ling. Vorgeschichtsforschung zu betreiben und den Sprachursprung zu entdecken“[1]

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus dem gebundenen Lexem paläo-, zu griechisch παλαιός (palaiós) „alt“, und dem Substantiv Linguistik[2]

Synonyme:

[1] linguistische Paläontologie, Spracharchäologie

Oberbegriffe:

[1] Linguistik, Wissenschaft

Beispiele:

[1] Die Paläolinguistik hat das Problem, dass sie sich nicht auf sprachliche Dokumente stützen kann, sondern versuchen muss, von den (späteren) Sprachzeugnissen auf das zu schließen, was sich in der Zeit davor entwickelt hat.

Wortbildungen:

paläolinguistisch

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Paläolinguistik

Quellen:

  1. Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7, Stichwort: „Paläolinguistik“.
  2. Wissenschaftlicher Rat der Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Das große Fremdwörterbuch. Herkunft und Bedeutung der Fremdwörter. 4. Auflage. Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2007, ISBN 978-3-411-04164-0, Seite 986