Otterfell (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Otterfell

die Otterfelle

Genitiv des Otterfells
des Otterfelles

der Otterfelle

Dativ dem Otterfell

den Otterfellen

Akkusativ das Otterfell

die Otterfelle

 
[1] zwei Otterfelle

Worttrennung:

Ot·ter·fell, Plural: Ot·ter·fel·le

Aussprache:

IPA: [ˈɔtɐˌfɛl]
Hörbeispiele:   Otterfell (Info)

Bedeutungen:

[1] (abgezogenes) Fell eines Otters

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Otter und Fell

Oberbegriffe:

[1] Tierfell, Fell

Unterbegriffe:

[1] Fischotterfell, Seeotterfell

Beispiele:

[1] „Wenn Capitän Thon, seiner Meinung nach einen recht annehmbaren Preis für ein Otterfell bot, so verwarf der alte schlaue Indianer das Anerbieten mir Verachtung, und forderte mehr als das Doppelte.“[1]
[1] „Der Luchs ist ein wertvolles Pelztier. Der Pelz hat festes Leder und dichtes, weiches Haar, die Haltbarkeit beträgt 25% von der des Otterfells.“[2]
[1] „Beobachtung und Analyse des illegalen Marktes: [Im Jahre] 2000 wurden etwa 1540 Tibetantilopenfelle und 2003 fast 1400 Großkatzen- und Otterfelle beschlagnahmt.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Otterfell

Quellen:

  1. Washington Irving: Astoria oder Geschichte einer Handelsexpedition jenseits der Rocky Mountains. Verlag der J. G. Cotta’schen Buchhandlung, Zürich 1883, Seite 94
  2. Vladimir G. Geptner, Nikolai P. Naumov (Herausgeber): Die Säugetiere der Sowjetunion. Band III: Raubtiere (Feloidea), VEB Gustav Fischer, Jena 1980, Seite 491
  3. Andreas von Hessberg, Waltraud Schulze: Tibet. Reisen auf dem Dach der Welt. 3. Auflage. Trescher Verlag, Berlin 2012, ISBN 978-3897942097, Seite 65