Olivenhain (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Olivenhain

die Olivenhaine

Genitiv des Olivenhaines
des Olivenhains

der Olivenhaine

Dativ dem Olivenhain

den Olivenhainen

Akkusativ den Olivenhain

die Olivenhaine

 
[1] ein Olivenhain auf Sizilien

Worttrennung:

Oli·ven·hain, Plural: Oli·ven·hai·ne

Aussprache:

IPA: [oˈliːvn̩ˌhaɪ̯n]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] eine Ansammlung von Olivenbäumen, die in einem gewissen Abstand voneinander gepflanzt sind

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Olive und Hain mit dem Fugenelement -n

Synonyme:

[1] Ölbaumhain

Sinnverwandte Wörter:

[1] Olivenwald, Olivenwäldchen

Oberbegriffe:

[1] Hain

Beispiele:

[1] „Das Tholosgrab liegt mitten in einem Olivenhain.[1]
[1] „In den unter natürlichen Bedingungen wachsenden Olivenhainen mit oft sehr alten Bäumen wird Olivenöl höchster Qualität und Reinheit erzeugt.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Olivenhain
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalOlivenhain
[1] Duden online „Olivenhain
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Olivenhain
[*] canoonet „Olivenhain
[*] The Free Dictionary „Olive

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Tholosgrab von Prosymna
  2. Wikipedia-Artikel „Olivenöl#Ökologische und soziale Bedeutung