Notunterkunft

Notunterkunft (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Notunterkunft die Notunterkünfte
Genitiv der Notunterkunft der Notunterkünfte
Dativ der Notunterkunft den Notunterkünften
Akkusativ die Notunterkunft die Notunterkünfte

Worttrennung:

Not·un·ter·kunft, Plural: Not·un·ter·künf·te

Aussprache:

IPA: [ˈnoːtʔʊntɐˌkʊnft]
Hörbeispiele:   Notunterkunft (Info)

Bedeutungen:

[1] behelfsmäßiger Wohnraum

Oberbegriffe:

[1] Wohnraum, Unterkunft

Beispiele:

[1] „Innen- und Sozialbehörde hätten sich mit den Hamburger Hilfsorganisationen zu diesem Schritt entschieden, weil die im November geschaffenen Notunterkünfte schon jetzt an ihre Kapazitätsgrenzen gestoßen seien.“[1]
[1] „Auf der Eninger Weide sind Notunterkünfte entstanden, in denen die Aussiedler bleiben können, bis sie im Landkreis Reutlingen Wohnraum gefunden haben.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Notunterkunft
[1] The Free Dictionary „Notunterkunft
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Notunterkunft
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNotunterkunft

Quellen:

  1. Hauptbahnhof-Bunker wird Notunterkunft für Obdachlose
  2. Sonya Winterberg: Wir sind die Wolfskinder. Verlassen in Ostpreußen. Piper, München/Zürich 2014, ISBN 978-3-492-30264-7, Seite 203.