Neider (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Neider

die Neider

Genitiv des Neiders

der Neider

Dativ dem Neider

den Neidern

Akkusativ den Neider

die Neider

Worttrennung:

Nei·der, Plural: Nei·der

Aussprache:

IPA: [ˈnaɪ̯dɐ]
Hörbeispiele:   Neider (Info)
Reime: -aɪ̯dɐ

Bedeutungen:

[1] Person, die jemanden beneidet

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs neiden mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Synonyme:

[1] abwertend: Neidhammel

Weibliche Wortformen:

[1] Neiderin

Beispiele:

[1] „Doch seine Neider gönnen ihm seinen relativen Reichtum nicht.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Neider
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNeider
[1] The Free Dictionary „Neider
[1] Duden online „Neider

Quellen:

  1. Philipp Hedemann: Der Mann, der den Tod auslacht. Begegnungen auf meinen Reisen durch Äthiopien. 2., aktualisierte und erweiterte Auflage. DuMont Reiseverlag, Ostfildern 2017, ISBN 978-3-7701-8286-2, Seite 73.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: deiner, diener, Diener, dienre, dreien, Dreien, eiernd, erdien, irdene, nieder, Rieden