Nahverkehr (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Nahverkehr

die Nahverkehre

Genitiv des Nahverkehres
des Nahverkehrs

der Nahverkehre

Dativ dem Nahverkehr
dem Nahverkehre

den Nahverkehren

Akkusativ den Nahverkehr

die Nahverkehre

Worttrennung:

Nah·ver·kehr, Plural: Nah·ver·keh·re

Aussprache:

IPA: [ˈnaːfɛɐ̯ˌkeːɐ̯]
Hörbeispiele:   Nahverkehr (Info)

Bedeutungen:

[1] meist Singular: Bewegung von Personen und Gütern mit Straßen- oder Schienenfahrzeugen oder Binnenschiffen über kurze Strecken

Abkürzungen:

[1] NV

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Adjektiv nah und dem Substantiv Verkehr

Synonyme:

[1] Regionalverkehr

Gegenwörter:

[1] Fernverkehr

Unterbegriffe:

[1] Personennahverkehr

Beispiele:

[1] Die Privatinvestoren müssten bei Laune gehalten werden, indem der teilprivatisierte DB-Fernverkehr entlastet werde - zu Lasten der Nahverkehre, für die die Bundesländer geradestehen müssen.[1]
[1] Paris bekommt ab Juni auch eine Fährverbindung im öffentlichen Nahverkehr.[2]
[1] „An einem Kiosk kaufe ich mir eine Dreitageskarte für den öffentlichen Nahverkehr.[3]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] öffentlicher Nahverkehr

Wortbildungen:

Nahverkehrsbus, Nahverkehrsmittel, Nahverkehrsnetz, Nahverkehrstreik, Nahverkehrssystem, Nahverkehrszug

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Nahverkehr
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Nahverkehr
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalNahverkehr

Quellen:

  1. Unauflösbarer Widerspruch, taz, 30.03.2008
  2. Travel Ticker, Welt Online, 17.04.2008
  3. Steffen Möller: Expedition zu den Polen. Eine Reise mit dem Berlin-Warszawa-Express. Malik, München 2012, Seite 273. ISBN 978-3-89029-399-8.