Mittler (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Mittler die Mittler
Genitiv des Mittlers der Mittler
Dativ dem Mittler den Mittlern
Akkusativ den Mittler die Mittler

Worttrennung:

Mitt·ler, Plural: Mitt·ler

Aussprache:

IPA: [ˈmɪtlɐ]
Hörbeispiele:   Mittler (Info)
Reime: -ɪtlɐ

Bedeutungen:

[1] jemand, der zwischen Personen/Gruppen/Institutionen vermittelt

Herkunft:

Ableitung von einem inzwischen untergegangenen Verb mitteln, das nur noch in Zusammensetzungen vorkommt; das Wort ist eine Lehnübersetzung von lateinisch mediātor → la und spätestens seit dem 16. Jahrhundert (Luther) belegt[1]

Synonyme:

[1] Mittelsmann, Mittelsperson, Vermittler

Sinnverwandte Wörter:

[1] Mediator

Weibliche Wortformen:

[1] Mittlerin

Unterbegriffe:

[1] Sprachmittler

Beispiele:

[1] „Ein Mittler zwischen Frankreich und Deutschland auf dem Gebiet der Malerei war der expressionistische Dichter Theodor Däubler.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Mittler
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Mittler
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalMittler
[1] The Free Dictionary „Mittler
[1] Duden online „Mittler

Quellen:

  1. Hermann Paul: Deutsches Wörterbuch. 10. Auflage. Niemeyer, Tübingen 2002, ISBN 3-484-73057-9, Stichwort „Mittler“.
  2. Manfred Flügge: Märchenruf von Westen. Deutsche Schriftsteller in Paris. In: Konturen. Magazin für Sprache, Literatur und Landschaft. Nummer Heft 4, 1993, Seite 5-16, Zitat Seite 7.