Meiran (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Meiran

die Meirane

Genitiv des Meirans

der Meirane

Dativ dem Meiran

den Meiranen

Akkusativ den Meiran

die Meirane

Nebenformen:

Majoran

Worttrennung:

Mei·ran, Plural: Mei·ra·ne

Aussprache:

IPA: [ˈmaɪ̯ʁaːn][1]
Hörbeispiele:   Meiran (Info)

Bedeutungen:

[1] Botanik: Pflanzenart aus der Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae)
[2] Gastronomie: Blätter von [1], die als Gewürzkraut – frisch oder getrocknet – verwendet werden

Beispiele:

[1]
[2] „Er überlegte wieder ein bißchen: ‚Ich mag rohes Mett nich essen. Trichinen sind drin. Und die Wurst hier mag ich auch nich. Vorzüglich die Rotwurst. Weil kein Meiran mang is!‘“[2]

Alle weiteren Informationen zu diesem Begriff befinden sich im Eintrag Majoran.
Ergänzungen sollten daher auch nur dort vorgenommen werden.

[1] Jacob Grimm, Wilhelm Grimm: Deutsches Wörterbuch. 16 Bände in 32 Teilbänden. Leipzig 1854–1961 „Meiran
[1, 2] Duden online „Meiran“ mit Verweis auf Duden online „Majoran

Quellen:

  1. Stefan Kleiner, Ralf Knöbl und Dudenredaktion: Duden Aussprachewörterbuch. In: Der Duden in zwölf Bänden. 7., komplett überarbeitete und aktualisierte Auflage. Band 6, Dudenverlag, Berlin 2015, ISBN 978-3-411-04067-4, DNB 1070833770
  2. Hermann Löns: Mein braunes Buch. In: Projekt Gutenberg-DE. Im Blauen Schimmel (URL).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Manier, marine, Marine