Manipel (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Manipel

die Manipel

Genitiv des Manipels

der Manipel

Dativ dem Manipel

den Manipeln

Akkusativ den Manipel

die Manipel

Worttrennung:

Ma·ni·pel, Plural: Ma·ni·pel

Aussprache:

IPA: [maˈniːpl̩]
Hörbeispiele:   Manipel (Info)
Reime: -iːpl̩

Bedeutungen:

[1] Militär, Römisches Reich: Einheit, kleiner als die Kohorte

Herkunft:

von lateinisch manipulus → la („Handvoll“)

Oberbegriffe:

[1] Einheit, Truppenkörper

Beispiele:

[1] Der gesamte Manipel wurde in der Schlacht vernichtet.

Wortbildungen:

[1] Manipularlegion, Manipulartaktik

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Manipel
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Manipel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Manipel
[1] Duden online „Manipel

Substantiv, m, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Manipel

die Manipeln

Genitiv der Manipel

der Manipeln

Dativ der Manipel

den Manipeln

Akkusativ die Manipel

die Manipeln

Singular

Plural

Nominativ der Manipel

die Manipel

Genitiv des Manipels

der Manipel

Dativ dem Manipel

den Manipeln

Akkusativ den Manipel

die Manipel

Worttrennung:

Ma·ni·pel, Plural 1: Ma·ni·peln, Plural 2: Ma·ni·pel

Aussprache:

IPA: [maˈniːpl̩]
Hörbeispiele:   Manipel (Info)
Reime: -iːpl̩

Bedeutungen:

[1] Von katholischen Priestern, selten lutherischen Pfarrern, am linken Unterarm getragener Teil des Messgewandes

Herkunft:

von lateinisch manipulus („Handvoll“)

Oberbegriffe:

[1] Kleidungsteil

Beispiele:

[1] Die Manipel ist nicht mehr weit verbreitet.

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Manipel (liturgische Kleidung)
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Manipel
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Manipel
[1] Duden online „Manipel

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: alpinem