Lumme (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Lumme

die Lummen

Genitiv der Lumme

der Lummen

Dativ der Lumme

den Lummen

Akkusativ die Lumme

die Lummen

 
[1] Lummen an Land

Worttrennung:

Lum·me, Plural: Lum·men

Aussprache:

IPA: [ˈlʊmə]
Hörbeispiele:   Lumme (Info)
Reime: -ʊmə

Bedeutungen:

[1] auf der Nordhalbkugel weit verbreiteter Meeresvogel, bei denen die Oberseite schwarz und die Unterseite weiß gefärbt ist

Oberbegriffe:

[1] Alkenvogel, Meeresvogel

Unterbegriffe:

[1] Dickschnabellumme, Trottellumme

Beispiele:

[1] „Er hatte während der letzten Tage Wurzeln und Kräuter gegessen, auch mit glücklichen Schüssen zwei Lummen erlegt; aber er konnte nur das frische, warme Blut der Vögel trinken.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lumme
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lumme
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Lumme
[1] Duden online „Lumme
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLumme
[1] wissen.de – Wörterbuch „Lumme
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Lumme“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Lexikon „Lummen
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Lumme

Quellen:

  1. Martin Selber: … und das Eis bleibt stumm. Roman um die Franklin-Expedition 1845–1850. 11. Auflage. Das neue Berlin, Seite 366f.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Mulme