Lotion (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural 1 Plural 2
Nominativ die Lotion die Lotionen die Lotions
Genitiv der Lotion der Lotionen der Lotions
Dativ der Lotion den Lotionen den Lotions
Akkusativ die Lotion die Lotionen die Lotions

Anmerkung:

Plural 2 nur bei englischer Aussprache.

Worttrennung:

Lo·ti·on, Plural 1: Lo·ti·o·nen, Plural 2: Lo·ti·ons

Aussprache:

IPA: [loˈt͡si̯oːn], auch englisch: [ˈloːʃən], [ˈlɔʊ̯ʃn]
Hörbeispiele:   Lotion (Info), auch englisch:   Lotion (Info), —
Reime: -oːn

Bedeutungen:

[1] kosmetischer Artikel mit flüssiger Konsistenz

Herkunft:

im 20. Jahrhundert von englisch lotion → en entlehnt, das über französisch lotion → fr letztlich auf lateinisch lotiō → la „Waschen, Baden“ zurückgeht[1]

Unterbegriffe:

[1] Dauerwell-Lotion, Gesichtslotion, Körperlotion, Waschlotion, Welllotion/Well-Lotion
[1] Bodylotion

Beispiele:

[1] „Also zerdrückte er einen Lippenpflegestift zu einer festen Paste, fügte sein persönliches Serum aus antiseptischer Lotion und einer Salbe gegen Mundgeschwüre hinzu und goss das Ganze dann in die Vase.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Lotion
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Lotion
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLotion
[1] The Free Dictionary „Lotion
[1] Duden online „Lotion

Quellen:

  1. Friedrich Kluge, bearbeitet von Elmar Seebold: Etymologisches Wörterbuch der deutschen Sprache. 24., durchgesehene und erweiterte Auflage. Walter de Gruyter, Berlin/New York 2001, ISBN 978-3-11-017473-1, DNB 965096742, Stichwort: „Lotion“, Seite 583.
  2. David Whitehouse: Die Reise mit der gestohlenen Bibliothek. Tropen, Stuttgart 2015 (übersetzt von Dorothee Merkel), ISBN 978-3-608-50148-3, Zitat Seite 110.