Liebkosung (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Liebkosung

die Liebkosungen

Genitiv der Liebkosung

der Liebkosungen

Dativ der Liebkosung

den Liebkosungen

Akkusativ die Liebkosung

die Liebkosungen

Worttrennung:

Lieb·ko·sung, Plural: Lieb·ko·sun·gen

Aussprache:

IPA: [liːpˈkoːzʊŋ]
Hörbeispiele:   Liebkosung (Info)

Bedeutungen:

[1] Handlung, jemanden zu liebkosen

Herkunft:

Ableitung vom Stamm des Verbs liebkosen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ung

Beispiele:

[1] „Die Liebkosungen der vergangenen Nacht waren brennendes Entzücken gewesen wie vielfarbige Funken eines Feuerwerks, Gluten explodierender Sonnen und Neonlichter im Blut, Kometen, die in die Zentren der Lust zielten.“[1]
[1] „Sie entkleideten sich und fingen sogleich ihre Liebkosungen an.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Liebkosung
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Liebkosung
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Liebkosung
[*] The Free Dictionary „Liebkosung
[1] Duden online „Liebkosung
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLiebkosung

Quellen:

  1. Anaïs Nin: Ein Spion im Haus der Liebe. Roman. 2. Auflage. Deutscher Taschenbuch Verlag, München 1983 (übersetzt von Rolf Hellmut Foerster), ISBN 3-423-10174-1, Seite 54. Englisches Original 1954.
  2. Djin Ping Meh. Schlehenblüten in goldener Vase. Band 4, Ullstein, Berlin/Frankfurt am Main 1987 (übersetzt von Otto und Artur Kibat), ISBN 3-549-06673-2, Seite 516. Chinesisches Original 1755.