Laminallaut (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Laminallaut

die Laminallaute

Genitiv des Laminallautes
des Laminallauts

der Laminallaute

Dativ dem Laminallaut
dem Laminallaute

den Laminallauten

Akkusativ den Laminallaut

die Laminallaute

Worttrennung:

La·mi·nal·laut, Plural: La·mi·nal·lau·te

Aussprache:

IPA: [lamiˈnaːlˌlaʊ̯t]
Hörbeispiele:
Reime: -aːllaʊ̯t

Bedeutungen:

[1] Linguistik, Phonetik: mit dem Zungenblatt gebildeter Laut

Herkunft:

Determinativkompositum aus laminal und Laut

Synonyme:

[1] Laminal

Gegenwörter:

[1] Apikallaut

Oberbegriffe:

[1] Laut

Beispiele:

[1] Konsonanten, die nicht mit der Zungenspitze, sondern mit dem Zungenblatt gebildet werden, sind Laminallaute.
[1] Zu den Laminallauten zählen im Deutschen u.a. die Laute [ʃ] und [ʒ].[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Helmut Glück (Hrsg.), unter Mitarbeit von Friederike Schmöe: Metzler Lexikon Sprache. Dritte, neubearbeitete Auflage, Stichwort: „Laminal, Laminallaut“. Metzler, Stuttgart/ Weimar 2005. ISBN 978-3-476-02056-7.

Quellen:

  1. T. Alan Hall: Phonologie. Eine Einführung. De Gruyter, Berlin/ New York 2000, Seite 6f., 112f. ISBN 3-11-015641-5