Hauptmenü öffnen

Laborwert (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Laborwert

die Laborwerte

Genitiv des Laborwertes
des Laborwerts

der Laborwerte

Dativ dem Laborwert
dem Laborwerte

den Laborwerten

Akkusativ den Laborwert

die Laborwerte

Worttrennung:

La·bor·wert, Plural: La·bor·wer·te

Aussprache:

IPA: [laˈboːɐ̯ˌveːɐ̯t]
Hörbeispiele:   Laborwert (Info)

Bedeutungen:

[1] Messwert, der in einem Labor bestimmt wurde

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Labor und Wert

Oberbegriffe:

[1] Messwert

Beispiele:

[1] „Ist dieser Laborwert allein ausreichend, wenn es um die Entscheidung für oder gegen Therapie geht?“[1]
[1] „Der deutsche Konzern war durch ICCT-Untersuchungen ins Visier der Behörde geraten. Dessen Experten fanden vor allem bei den Dieselmodellen Jetta und Passat massive Abweichungen der realen Emissionen vom Laborwert.[2]
[1] „2001 hatten die europäischen Autos auf der Strasse im Schnitt bloss 8% mehr verbraucht als offiziell gemessen. Doch seither ist der Abstand zwischen Realität und Laborwert auf über 40% angewachsen.“[3]
[1] „Tatsächlich verlor der Patient bei der OP viel Blut, und seine Laborwerte sanken lebensgefährlich tief ab.“[4]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Laborwert
[*] Dudenredaktion (Herausgeber): Duden, Die deutsche Rechtschreibung. In: Der Duden in zwölf Bänden. 25. Auflage. Band 1, Dudenverlag, Mannheim/Leipzig/Wien/Zürich 2009, ISBN 978-3-411-04015-5, „Laborwert“, Seite 666.
[1] Duden online „Laborwert
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Laborwert
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalLaborwert
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Laborwert

Quellen: