Hauptmenü öffnen

Kunststoffmesse (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kunststoffmesse

die Kunststoffmessen

Genitiv der Kunststoffmesse

der Kunststoffmessen

Dativ der Kunststoffmesse

den Kunststoffmessen

Akkusativ die Kunststoffmesse

die Kunststoffmessen

 
[1] im Messegelände in Dusseldorf wo die Kunststoffmesse stattfindet
 
[1] Messestand auf der Kunststoffmesse K'01 in Düsseldorf

Worttrennung:

Kunst·stoff·mes·se, Plural: Kunst·stoff·mes·sen

Aussprache:

IPA: [ˈkʊnstʃtɔfˌmɛsə]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] Wirtschaft: Warenschau zu Polymeren und deren Verarbeitungsmöglichkeiten

Abkürzungen:

[1] K-Messe

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Kunststoff und Messe

Beispiele:

[1] „Alle drei Jahre wird Düsseldorf zum internationalen Branchentreffpunkt der Kunststoffindustrie, wenn die weltweit führende Kunststoffmesse K ihre Tore öffnet. Von den 222.000 Fachbesuchern der Kunststoffmesse kommen 57 Prozent nicht aus Deutschland. Die ausländischen Besucher der Kunststoffmesse stammen aus weit mehr als 100 Nationen aller Kontinente, der Anteil der Experten aus Übersee beträgt 45 Prozent aller internationalen Gäste.“[1]
[1] „Die Swiss Plastics, die Schweizer Kunststoffmesse in Luzern, verzeichnete rund 5000 Besucherinnen und Besucher.“[2]
[1] „Die internationale Kunststoffmesse NPE ist die bedeutendste Fachmesse in Nordamerika für Materialien, Maschinen und Dienstleistungen.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kunststoffmesse
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKunststoffmesse
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kunststoffmesse

Quellen:

  1. Leitmessen in Deutschland: Produktion, Fertigung, Verarbeitung, z. B. Kunststoffmesse www.expodatabase.de, abgerufen am 14. Juli 2015
  2. Swiss Plastics www.swissplastics-expo.ch, abgerufen am 14. Juli 2015
  3. Kunststoffmesse NPE in Orlando www.chemigon.de, abgerufen am 14. Juli 2015