Krauter (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Krauter die Krauter
Genitiv des Krauters der Krauter
Dativ dem Krauter den Krautern
Akkusativ den Krauter die Krauter

Worttrennung:

Krau·ter, Plural: Krau·ter

Aussprache:

IPA: [ˈkʁaʊ̯tɐ]
Hörbeispiele:   Krauter (Info)
Reime: -aʊ̯tɐ

Bedeutungen:

[1] Inhaber eines veralteten Kleinbetriebes oder auch der Kleinbetrieb selbst

Herkunft:

Ableitung eines Substantivs von Kraut mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -er

Oberbegriffe:

[1] Betrieb, Person

Beispiele:

[1] „Auch Hackendahl sieht Bekannte genug: die kleinen Krauter, die mit ein oder zwei Droschken fahren, den Inhaber des Begräbnisinstitutes, dem er bei Hochkonjunktur mit Rappen aushilft, den Möbelfritzen von schräg gegenüber, dem seine Gäule immer so schnell pflasterlahm werden.“[1]

Charakteristische Wortkombinationen:

[1] kleiner Krauter

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Krauter
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Krauter
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKrauter
[*] The Free Dictionary „Krauter
[1] Duden online „Krauter

Quellen:

  1. Hans Fallada: Der eiserne Gustav. Roman. Aufbau, Berlin 2012, ISBN 978-3-7466-2860-8, Seite 117. Erstveröffentlichung 1938, revidiertes Manuskript 1962.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

Anagramme: Kreatur