Korrektiv (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Korrektiv

die Korrektive

Genitiv des Korrektivs

der Korrektive

Dativ dem Korrektiv

den Korrektiven

Akkusativ das Korrektiv

die Korrektive

Worttrennung:

Kor·rek·tiv, Plural: Kor·rek·ti·ve

Aussprache:

IPA: [kɔʁɛkˈtiːf]
Hörbeispiele:   Korrektiv (Info)
Reime: -iːf

Bedeutungen:

[1] Konzept, Maßnahme oder Hilfsmittel, um einen fehlerhaften oder unerwünschten Zustand zu beseitigen, zu korrigieren

Synonyme:

[1] Korrekturmittel

Beispiele:

[1] „Nicht zuletzt hieraus leitet sich die Rolle von Medien und Presse als Korrektiv und sogenannte ‚Vierte Gewalt‘ ab.“[1]
[1] „Die das Humanum einbeziehende und mit ihm kulminierende Ehrfurcht braucht noch das im Sterndienst einmal besonders hoch erfahrene, an der Größe der Natur erfahrene Numinosum als Korrektiv, um die religiöse Gegenständlichkeit seiner selbst zu bewahren, das ist eben, um vom Menschen nicht groß und nicht geheimnisvoll genug zu denken.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Korrektiv
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Korrektiv
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKorrektiv
[1] The Free Dictionary „Korrektiv
[1] Duden online „Korrektiv

Quellen:

  1. Deutscher Wikipedia-Artikel „Skandal“ (Stabilversion)
  2. Ernst Bloch: Das Prinzip Hoffnung. Aufbau-Verlag, Berlin 1956, Seite 295.

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Kollektiv