Korbstuhl (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ der Korbstuhl

die Korbstühle

Genitiv des Korbstuhls
des Korbstuhles

der Korbstühle

Dativ dem Korbstuhl
dem Korbstuhle

den Korbstühlen

Akkusativ den Korbstuhl

die Korbstühle

Worttrennung:

Korb·stuhl, Plural: Korb·stüh·le

Aussprache:

IPA: [ˈkɔʁpˌʃtuːl]
Hörbeispiele:   Korbstuhl (Info)

Bedeutungen:

[1] Stuhl aus oder mit Rohrgeflecht

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Korb und Stuhl

Synonyme:

[1] Rohrstuhl

Oberbegriffe:

[1] Stuhl, Sitzmöbel

Beispiele:

[1] „Ein dicker Mann saß, halb aufgerichtet mit geöffnetem Mund, seltsam verkrümmt in der Ecke des Balkons auf einem Korbstuhl.“[1]
[1] „Er setzte sich in einen der Korbstühle, die zwischen den bepflanzten Amphoren standen, döste eine Weile vor sich hin, blätterte dann wieder in »Jazz-Time«, las aber jetzt, vom blauen Rauch der Gauloises umwölkt, nur die Kritiken, die ihn betrafen.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Korbstuhl
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Korbstuhl
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Korbstuhl
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKorbstuhl
[1] The Free Dictionary „Korbstuhl
[1] Duden online „Korbstuhl

Quellen:

  1. Robert Baur: Blutmai. Roman. Gmeiner, Meßkirch 2018, ISBN 978-3-8392-2290-4, Seite 38.
  2. Hansi Sondermann: Ballade in g-Moll. Roman. Selbstverlag Books on Demand, 2017, Seite 39.