Konzertkarte (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Konzertkarte die Konzertkarten
Genitiv der Konzertkarte der Konzertkarten
Dativ der Konzertkarte den Konzertkarten
Akkusativ die Konzertkarte die Konzertkarten

Worttrennung:

Kon·zert·kar·te, Plural: Kon·zert·kar·ten

Aussprache:

IPA: [kɔnˈt͡sɛʁtˌkaʁtə]
Hörbeispiele:   Konzertkarte (Info)

Bedeutungen:

[1] Eintrittskarte, die zum Besuch eines Konzerts berechtigt

Herkunft:

Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Konzert und Karte

Oberbegriffe:

[1] Eintrittskarte

Beispiele:

[1] „Laut ‚Standard‘ wurden in Japan Reisen zum ‚Concert for Europe‘ angeboten, in denen die Konzertkarte nicht inkludiert war.“[1]
[1] „Vor und nach dem Konzert kann an Tischen gegessen und getrunken werden. Die Konsumation ist in der Konzertkarte von 20 Franken nicht inbegriffen, kostet aber nur wenig.“[2]
[1] „Wer nicht zu den Glücklichen gehört, die sich früh günstige Konzertkarten sichern konnten, muss sich seine Elbphilharmonie-Experience irgendwie anders erkaufen, etwa im Restaurant ‚The Saffron‘ in der siebten Etage des Hotels ‚The Westin‘.“[3]

ÜbersetzungenBearbeiten

[*] Wikipedia-Suchergebnisse für „Konzertkarte
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Konzertkarte
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKonzertkarte
[*] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Konzertkarte

Quellen: