Komplexität (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular Plural
Nominativ die Komplexität
Genitiv der Komplexität
Dativ der Komplexität
Akkusativ die Komplexität

Worttrennung:

Kom·ple·xi·tät, kein Plural

Aussprache:

IPA: [kɔmplɛksiˈtɛːt]
Hörbeispiele:   Komplexität (Info)
Reime: -ɛːt

Bedeutungen:

[1] Verflochtenheit, großes Ausmaß und/oder großer Umfang einer Sache
[2] Informatik: Abschätzung bezüglich des Ressourcenaufwandes von Algorithmen

Herkunft:

Substantivierung (Ableitung) des Adjektivs komplex mit dem Derivatem -ität

Synonyme:

[1] Kompliziertheit, Vielschichtigkeit

Gegenwörter:

[1] Einfachheit

Oberbegriffe:

[1] Ordnungskategorie, Qualität

Unterbegriffe:

[1] Verfahrenskompatibilität, Satzkomplexität, Wortkomplexität
[2] McCabe-Komplexität, zyklomatische Komplexität

Beispiele:

[1] „Die hochgradige Komplexität des Lernfeldes erfordert Fächerkooperation, die sich zum Prinzip der Subsidiarität bekennt: Jedes beteiligte Fach beschränkt sich auf jene Aufgaben, die es besser lösen kann als andere Fächer.“[1]
[1] Auf Grund der Komplexität dieser Maschine müssen die einzelnen Komponenten einzeln betrachtet werden.
[1] Die Komplexität des Regelwerkes macht das Spiel unüberschaubar.
[2] Die Komplexität von Suchalgorithmen in geordneten Mengen ist im schlimmsten Fall O(log n).

Wortbildungen:

Komplexitätsmetrik, Komplexitätsreduktion, Komplexitätstheorie

ÜbersetzungenBearbeiten

[1, 2] Wikipedia-Artikel „Komplexität
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Komplexität
[1] Duden online „Komplexität
[1] The Free Dictionary „Komplexität
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKomplexität

Quellen:

  1. Karl Engelhard: Umwelt und nachhaltige Entwicklung. Waxmann, Münster, New york, München, Berlin 1998, Seite 16.