Kochnische (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kochnische

die Kochnischen

Genitiv der Kochnische

der Kochnischen

Dativ der Kochnische

den Kochnischen

Akkusativ die Kochnische

die Kochnischen

Worttrennung:

Koch·ni·sche, Plural: Koch·ni·schen

Aussprache:

IPA: [ˈkɔxˌniːʃə]
Hörbeispiele:   Kochnische (Info)

Bedeutungen:

[1] etwas abgetrennter Bereich eines Raums, der mit den nötigsten Elementen einer Küche (etwa Herd, Kühlschrank, Spüle) ausgestattet ist

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs kochen und dem Substantiv Nische

Synonyme:

[1] Kitchenette

Sinnverwandte Wörter:

[1] Kochecke

Oberbegriffe:

[1] Nische

Beispiele:

[1] „Sie sitzen auf den Betten und dem Aufklappsofa, sie drücken sich an den Schrank, hinter dem sich die Kochnische verbirgt, sie kauern auf den viel zu kleinen Plastikstühlen […].“[1]
[1] „Hinter einem Vorhang befand sich eine Kochnische, gleich neben dem Notausgang, der in den Hinterhof führte, wo übrigens ein Klosett war.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kochnische
[1] The Free Dictionary „Kochnische
[1] Duden online „Kochnische
[1] wissen.de – Wörterbuch „Kochnische
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kochnische
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKochnische
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch – elexiko „Kochnische

Quellen:

  1. Joerg Burger: Ist es nicht schön bei uns?. In: Zeit Online. Nummer 9, 24. Februar 2000, ISSN 0044-2070 (URL, abgerufen am 29. Dezember 2014).
  2. Edgar Hilsenrath: Der Nazi & der Friseur. Roman. 15. Auflage. dtv, München 2017, ISBN 978-3-423-13441-5, Seite 20. Zuerst 1977 erschienen.