Klospruch (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Klospruch die Klosprüche
Genitiv des Klospruches
des Klospruchs
der Klosprüche
Dativ dem Klospruch
dem Klospruche
den Klosprüchen
Akkusativ den Klospruch die Klosprüche

Worttrennung:

Klo·spruch, Plural: Klo·sprü·che

Aussprache:

IPA: [ˈkloːˌʃpʁʊx]
Hörbeispiele:   Klospruch (Info)

Bedeutungen:

[1] an/auf einer Klosettwand angebrachter Spruch

Herkunft:

Determinativkompositum aus den Substantiven Klo und Spruch

Synonyme:

[1] Toilettenspruch

Oberbegriffe:

[1] Spruch

Beispiele:

[1] „Klosprüche, Kinder-Abzählreime, Klapphornverse, Wirtinnenverse – all das hat die Festung der falschen Peinlichkeit gestürmt und zum Einsturz gebracht.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Klospruch
[*] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Klospruch
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Klospruch
[*] Duden online „Klospruch
[1] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKlospruch

Quellen:

  1. Hellmuth Karasek: Das find ich aber gar nicht komisch. Geschichte in Witzen und Geschichten über Witze. Quadriga, Köln 2015, ISBN 978-3-86995-075-4, Seite 218.