Karakalfell (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, nBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ das Karakalfell

die Karakalfelle

Genitiv des Karakalfelles
des Karakalfells

der Karakalfelle

Dativ dem Karakalfell
dem Karakalfelle

den Karakalfellen

Akkusativ das Karakalfell

die Karakalfelle

 
[1] Karakalfell

Worttrennung:

Ka·ra·kal·fell, Plural: Ka·ra·kal·fel·le

Aussprache:

IPA: [ˈkaʁakalˌfɛl]
Hörbeispiele:

Bedeutungen:

[1] (abgezogenes) Fell eines Karakals

Herkunft:

[1] Determinativkompositum aus Karakal und Fell

Synonyme:

[1] Fell des Wüstenluchses

Oberbegriffe:

[1] Tierfell, Fell

Beispiele:

[1] „Auf dem internationalen Pelzmarkt werden Karakalfelle jedoch nicht hoch bezahlt und der Pelztierhandel stellt deswegen keine spezifische Gefährdung dieser Katzenart dar.“[1]
[1] „Er trägt Hemd und Hose von europäischem Schnitt und die Mütze aus Karakalfell, die bei wohlhabenden Afghanen den Turban abgelöst hat.“[2]
[1] „Was aus den von ihm beschriebenen Karakalfellen geworden ist, bleibt fraglich.“[3]
[1] „Die Farbe des Karakalfells variiert auf der Oberseite je nach Lebensraum von blass rotbraun in trockenen Gebieten bis zu sandbraun oder sogar ziegelrot in niederschlagsreicheren Gegenden.“[4]
[1] „Über Luchs- und Karakalfelle vgl. ediet. Dioclet. S. 124 Blümner“[5]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1]

Quellen:

  1. Wikipedia-Artikel „Karakal“ (Stabilversion)
  2. Zeitschrift für Wirtschafts-und Sozialwissenschaften, Dunker & Humblot, Berlin 1965: Band 85, Seite 208
  3. Kosmos, Gesellschaft der Naturfreunde (Herausgeber): Kosmos. 66, Kosmos, Stuttgart 1970, Seite 335 (Zitiert nach Google Books, Google Books).
  4. Markus Kappeler: Karakal. Caracal caracal. 1998 (http://www.markuskappeler.ch/tex/texs/karakal.html, abgerufen am 12. Februar 2013)
  5. Otto Keller: Die antike tierwelt. W. Engelmann, 1909, Seite 423 (Zitiert nach Google Books, Google Books).

Ähnliche Wörter (Deutsch):

ähnlich geschrieben und/oder ausgesprochen: Karakulfell