Kampfmoral (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, fBearbeiten

Singular

Plural

Nominativ die Kampfmoral

Genitiv der Kampfmoral

Dativ der Kampfmoral

Akkusativ die Kampfmoral

Worttrennung:

Kampf·mo·ral, kein Plural

Aussprache:

IPA: [ˈkamp͡fmoˌʁaːl]
Hörbeispiele:   Kampfmoral (Info)

Bedeutungen:

[1] innere Kampfbereitschaft der Truppe

Herkunft:

Determinativkompositum aus Kampf und Moral

Synonyme:

[1] Einsatzmotivation

Oberbegriffe:

[1] Moral

Beispiele:

[1] „Mit der Flucht ihres Kommandeurs ist die Kampfmoral seiner Truppen am Boden.“[1]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Wikipedia-Artikel „Kampfmoral
[1] Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache „Kampfmoral
[*] Online-Wortschatz-Informationssystem Deutsch „Kampfmoral
[1] Duden online „Kampfmoral
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalKampfmoral
[1] PONS – Deutsche Rechtschreibung „Kampfmoral

Quellen:

  1. Klaus Hillingmeier: Das Gemetzel Actium. In: G/Geschichte. Nummer 9/2018, ISSN 1617-9412, Seite 19.