Japanologe (Deutsch)Bearbeiten

Substantiv, mBearbeiten

Singular Plural
Nominativ der Japanologe die Japanologen
Genitiv des Japanologen der Japanologen
Dativ dem Japanologen den Japanologen
Akkusativ den Japanologen die Japanologen

Worttrennung:

Ja·pa·no·lo·ge, Plural: Ja·pa·no·lo·gen

Aussprache:

IPA: [japanoˈloːɡə]
Hörbeispiele:   Japanologe (Info)
Reime: -oːɡə

Bedeutungen:

[1] Wissenschaftler, der auf dem Gebiet der Japanologie tätig ist, sich also mit der japanischen Sprache, Schrift, Literatur und Kultur befasst

Herkunft:

Determinativkompositum aus dem Toponym Japan, dem Gleitlaut -o- und dem gebundenen Lexem -loge

Weibliche Wortformen:

[1] Japanologin

Oberbegriffe:

[1] Wissenschaftler

Beispiele:

[1] „Dass Fandorin als Mann von Welt nicht nur fließend Französisch und Englisch, sondern auch Japanisch spricht, hat er seinem 47-jährigen Schöpfer Grigorij Tschchartischwili zu verdanken, der ein studierter Japanologe ist.“[1]
[1] „Der Japanologe Otto Karow beklagte sich bitter darüber, die Botschafterin habe ihn verschiedentlich angefahren, weil er eine Arbeit Sorges über die Geschichte der japanischen Expansionspolitik nicht postwendend redigiert habe.“[2]

ÜbersetzungenBearbeiten

[1] Duden online „Japanologe
[1] Wahrig Fremdwörterlexikon „Japanologe“ auf wissen.de
[1] wissen.de – Wörterbuch „Japanologe
[*] Uni Leipzig: Wortschatz-PortalJapanologe

Quellen:

  1. Peter Münder: Der Hofrat jagt die Missetäter. In: Spiegel Online. Nummer 3/2003 (Spiegel special), 1. Oktober 2003, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 28. April 2013).
  2. Fürst Urach. In: Spiegel Online. Nummer 32/1951, 8. August 1951, ISSN 0038-7452 (URL, abgerufen am 28. April 2013).